Die Region der Hohen Tatra öffnet ihre Tore für jeden, der slowakische Juwelen der Natur, Kultur und Geschichte kennenlernen möchte. Willkommen in der Region der Ortschaft Štrba, der Stadt Poprad und der Stadt Vysoké Tatry, die auch das Verwaltungszentrum der Region ist.

Stadt Vysoké Tatry (Hohe Tatra)

Das ganze Gebiet der Stadt befindet sich in unserem ältesten Nationalpark – dem Tatranationalpark (TANAP). Es ist die größte Stadt der Slowakei, was die Ausdehnung angeht (380 km2), und ist durch den sog. Weg der Freiheit (Cesta Slobody) bis zur Ortschaft Tatranská Kotlina verbunden. 15 Stadtteile sind von Starý Smokovec verwaltet, der zusammen mit Tatranská Lomnica zu den meist besuchten Touristenzentren gehört. Die Stadt erstreckt sich auf dem Gebiet der Hohen und Belaer Tatra und im nordwestlichen Teil der Zipser Region. Mit der Einwohneranzahl (5 000) ist sie eher eine kleine Stadt mit entwickeltem Fremdenverkehr.

Was müssen Sie sehen?

Starý Smokovec 

Die älteste Ortschaft in der Tatra ist das Schlüsselzentrum und der wichtigste Teil der Stadt Vysoké Tatry. Das bedeutende Knotenpunkt des Fremdenverkehrs ist auch Sitz des Stadtamts, Eisenbahnknotenpunkt der Elektrischen Tatrabahn, Abzweigung – Seilbahn nach Hrebienok, Zentrum des Bergrettungsdienstes von TANAP und Sitz der Bergführer der Tatra. Starý Smokovec ist von Poprad nur 13 km entfernt und ist mit öffentlichem Verkehr leicht erreichbar (20 min).

Interessantes

  • Im Jahre 2008 kam die englische Königin Elizabeth II. in die Hohe Tatra zu einem offiziellen Besuch. Nach Britischen Medien war es ihr ganz erster Besuch eines Bergzentrums in der Geschichte.
  • Der besiedelte Teil unter der Spitze von Slavkovský štít ist ein Ausgangspunkt für anspruchsvolle Bergtouren und populär wegen dem Mineralwasser von Smokovec (Säuerling). Dieses erfrischende Getränk ist in fünf Quellen in Starý Smokovec zu finden, z.B. am Parkplatz neben einer Holzlaube oder beim ehemaligen Amphitheater.
  • Der Ortschaft dominiert das mehr als 100-Jahre alte Grandhotel**** Starý Smokovec. Dieser „Opa“ der Tatra ist außergewöhnlich dank seiner Architektur und luxuriöser Atmosphäre im Jugendstil.

TIPP -  Fahren Sie mit der Standseilbahn von Starý Smokovec nach Hrebienok und erleben Sie, was auch die englische Königin Elizabeth II. erlebte. Es lohnt sich in eine Umgebung zu fahren, wo es keine Sorgen gibt, nur wunderschöne Natur und Hochgebirgsluft. Nur ein paar Minuten von diesem Ausgangspunkt für viele Bergtouren befinden sich die Bílik-Hütte, Rainer-Hütte und das Hotel Hrebienok. Falls Sie Lust auf traditionelle Spezialitäten haben, werden Sie sich sicher über eine gebratene Tatraforelle mit Lyon-Kartoffeln freuen oder eine Schokokugel der Königin Elizabeth II. im Grandhotel Starý Smokovec.

  • Es gibt vier Smokovec-Ortschaften (Horný, Dolný, Starý und Nový). Jede von ihnen hat ein einmaliges künstlich-architektonisches Design und typischen Gebirgscharakter und Standard. In Smokovec-Ortschaften befinden sich Sanatorien für Heilung von Respirationskrankheiten und Tuberkulose. Man braucht ungefähr zwei bis drei Stunden, wenn man alle Ortschaften besichtigen möchte.
  • In Horný Smokovec befindet sich das Haus slowakischer Schriftsteller genannt Timrava, das dem Literarischen Fond gehört und zur Rekreation der Schriftsteller dient, die hier in der Ruhe schreiben können.
  • Man sollte nicht vergessen die Villa Flóra in Horný Smokovec zu besuchen – ein Ausstellungssaal der Tatragallerie, wo Werke der besten Tatramaler ausgestellt werden.

 

TIPP – Falls Ihre Zeit begrenzt ist, aber Sie möchten einen kleinen Spaziergang machen, dann müssen sie die Wasserfälle von Studený potok (Bach) besuchen. Diesen halbtägigen Ausflug können Sie mit der Standseilbahn nach Hrebienok beginnen oder zu Fuß den grün-markierten Pfad hoch steigen. 


Hrebienok (1 285m) – Dieses attraktive Ziel aller Besucher der Hohen Tatra befindet sich am südöstlichen Ende des Gebirgskammes der Spitze von Slavkovský štít. Von Starý Smokovec dauert die Reise mit der Standseilbahn nach Hrebienok 7-8 min und man überwindet so einen Höhenunterschied von 246 m. Der Weg zu Fuß dauert nach Touristenführern ung. 45 min. Die Umgebung von Hrebienok ist ein beliebtes Ziel für alle Liebhaber der Wintersporte aber auch ein Ausgangspunkt für Bergtouren in die Täler Malá und Veľká Studená dolina und auf die Spitze von Slavkovský štít.


Stadt Poprad

Dieses Eingangstor in die Hohe Tatra begrüßt jedes Jahr viele einheimische und ausländische Touristen, die dann weiter auf verschiedene Tatrazentren zielen. Egal in welche Richtung Sie sich auf den Weg machen, Sie können mit einem Fuß im Tatranationalpark oder dem Nationalpark Niedere Tatra stehen und mit dem anderen im Nationalpark Pieniny oder im Slowakischen Paradies. Von Poprad ist es nirgendwohin zu weit. Dank einer idealen geografischen und strategischen Lage ist die Stadt Poprad ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, denn sie befindet sich auf der Hauptstrecke Bratislava – Košice mit einer Verbindung in Richtung Tschechische Republik und Ukraine. In der Stadt befindet sich auch der Flughafen Poprad – Tatry mit internationalem Flugtransport.

Interessantes

  • Über die Region unter der Tatra kann man vieles dank Expositionen im Podtatranské Museum lernen, das im Stadtzentrum zu finden ist, oder dessen detachiertem Teil in Spišská Sobota, einer historischen Perle der Region. Das Denkmalschutzgebiet von Spišská Sobota mit wunderschönen Bürgerhäusern aus letzten Jahrhunderten werden Sie sicher faszinieren.
  • Bildende Kunst unter der Tatra wird in umfangreichen Sammlungen der Tatragallerie ausgestellt, die sich in einmaligen Räumen des ehemaligen Dampfkraftwerks befindet.
  • Expositionen eines bedeutenden Arztes, Botanikers und Wissenschaftlers - Aurel Scherfel können Sie sich im Scherfel-Haus in Poprad – Veľká ansehen.
  • Eine Kopie vom Hirnschädelabguss des ältesten und bekanntesten Menschen von Gánovce wird im Podtatranské Museum aufbewahrt.
  • Das Gebäude des Jahres 2007 – Poprader Aréna wird Sie mit seinem Aussehen sicher fesseln. Die Mehrzwecksporthalle gehört zu den modernsten Sportobjekten Europas.
  • Die Wasserwelt unter der Tatra können Sie in der ökologischsten Anlage der Welt (in 2007 und 2008) - Aquapark Aquacity genießen, mit 13 Thermal- und Relaxpools, Wasserrutschen, modernem Wellness & Spa und Kryozentrum.
  • Falls Sie Golfliebhaber sind, sollten Sie das Golf Resort Veľká Lomnica besuchen und dessen Meisterplatz mit 27-Höhlen und kompletter Einrichtung. Professionelle Golftrainer sind bereit auch absoluten Anfängern Lektionen zu geben.

TIPP:  Die Region der Hohen Tatra können Sie auf viele Arten und Weisen kennenlernen. Sie können sich für Aussichtsflüge vom Flughafen Poprad – Tatry oder Luftballonflüge entscheiden, einen Tandemabsprung, oder eine Kutschenfahrt in Štrbské Pleso und Tatranská Lomnica, eventuell die Region auf Fahrradwegen Richtung Lopušná dolina kennenlernen. Steigen Sie in ein historisch-technologisches Prachtstück, die hundertjährige Straßenbahn Kométa und genießen Sie eine Fahrt auf Strecken der elektrischen Bahnen…Es ist nur an Ihnen, wofür Sie sich entscheiden.

 

Empfohlene Ausflüge in der Umgebung

Liptauer Region

  • Liptovský Mikuláš
    • Tatralandia – Abenteuer und Spaß in dem größten Aquapark der Slowakei, Tschechei und Polens.
    • Zentrum von Koloman Sokol, einem weltberühmten Maler und Grafiker; Haus der Fotografie, Synagoge, nahe Ortschaft Vlkolínec – im Weltkulturerbe von UNESCO eingeschrieben, Freilichtmuseum Pribylina, Dorfmuseum der Orava-Region in Zuberec, Brestovská jaskyňa (Höhle) in einer wunderschönen Umgebung der Niederen Tatra – Roháče; Dobšinská ľadová jaskyňa (Eishöhle) – Weltnaturerbe nur 10 km von Liptovský Mikuláš entfernt.
    • Medvedia Štôlňa – ein Bergbauwerk, das Sie nie vergessen werden. Es befindet sich in Žiarska dolina (Tal) in der Westlichen Tatra.
  • Liptovská Mara – Stausee – ein Gebiet ideal für Sommerrekreation. In der Nähe befindet sich auch die archäologische Lokalität Havránok, oder das Thermalfreibad Bešeňová.
  • Východná – eine Ortschaft bekannt durch das Volksfestival Východná mit internationaler Teilnahme. 
  • Važec – das Gedenkhaus des Malers Ján Hálla, ein deutsches Soldatenfriedhof oder Važecká jaskyňa (Höhle).
  • Liptovská Teplička – lockt Touristen auf deren „Hobbit-ähnliche“ Keller und ist auch ein Ausgangspunkt für die Wanderung auf Kráľova hoľa. 
    Zipser Region

Spiš

  • Ždiar – dieses Goral-Dorf gehört zur Nordzips und befindet sich zwischen der Belaer Tatra und der Zipser Magura. Es hat eine typische und einmalige Volksarchitektur und ist von Poprad 32 km entfernt, von der polnischen Grenze nur 13 km.
  • Belaer Höhle ist die einzige öffentlich zugängliche Höhle in der Belaer Tatra und befindet sich bei der Ortschaft Tatranská Kotlina.
  • Kežmarok – eine Bezirksstadt 15 km von Poprad entfernt mit der dominanten Kesmarker Burg und einer artikularen Kirche ohne einen einzigen Nagel gebaut.
  • Strážky – ein Schloss im Stadtviertel von Spišská Belá, Renaissance-Juwel der Slowakei.
  • Stará Ľubovňa – außer der Burg von Ľubovňa und einem Freilichtmuseum der Volksarchitektur wird Sie auch das Zentrum und die wertvolle griechisch-katholische Blockhauskirche in Matysová fesseln. Unweit befindet sich das Dorf Litmanová, das durch Walfahrten bekannt ist.
  • Vyšné Ružbachy – Mineral- und Thermalquellen befinden sich im bekannten Heilbadareal. Im Dorf ist auch ein Travertinbruch mit interessanten Skulpturen zu finden.
  • Osturňa und Červený Kláštor – typische Goral-Dörfer mit einem Denkmalschutzgebiet der Volksarchitektur und einem Kloster der Kartäuser.
  • Nationalpark Pieniny – lockt mit einer großen Touristenattraktion – Floßfahrt auf Dunajec.
  • Südzips – Eingangstor in das Nationalpark Slowakischer Paradies. Bewundern können Sie hier eine Renaissancefestung – Schloss von Markušovce– Lustschloss Dardanely in Markušovce, den höchsten gotischen Altar der Welt in Levoča – gebaut von Meister Paul, die Fassade des Hauses von Thurzo oder Mariássy oder den sogenannten Käfig der Schande. Das Denkmalschutzgebiet Spišská Kapitula kann man westlich von Spišské Podhradie finden. Östlich davon streckt sich die Silhouette der größten Burgruine Mitteleuropas aus – der Zipser Burg mit einer Fläche von 4 Hektaren. Die Kirche in Žehra ist wertvoll wegen deren Fresken und Wandgemälden aus dem 13. Jahrhundert.

Polnische Tatra

  • Zakopané – die „Hauptstadt“ der polnischen Tatra. Dieses Skizentrum ist ein „heiliger Berg“ der Skifahrer und zugleich die höchstgelegene Stadt Polens. Zakopane ist ideal für Entspannung und bietet außer Touristenpfaden auch Relax in Aquaparks und Thermalparks. Die Stadt ist ung. 66 km von Poprad entfernt.